Circus Tausendtraum 2020

Wir leben Schule - bunt und vielfältig


„Dass irgendetwas anders ist, das merkt hier jedes Kind…“

 

                 Zirkusprojekt mit dem Circus Tausendtraum

                       vom 9. bis 13. März 2020

 

„Ein Traum – tausend Träume…“

So beginnt der Refrain des Tausendtraum-Liedes, dass die Kinder des GSV Langenberg-Benteler schon vor der Projektwoche voller Vorfreude und stimmstark sangen.

Am Montag, den 9. März 2020 war es dann endlich soweit!

Die Wohnwagen der Künstler standen als kleines Dorf aufgebaut auf dem Schulhof, das große Sternen-Zirkuszelt sollte bald folgen! Aufbaustimmung und Zirkuswind lagen in der Luft!

In der Turnhalle durften zum Auftakt alle Kinder, Lehrerinnen und Helfer-Eltern die tolle Anfangsshow genießen und sich so auf die Zirkuswoche an der eigenen Schule einstimmen. Im Anschluss an die Aufführung wurden die ersten Träume wahr und die Kinder wurden ihren Trainingsgruppen zugeteilt:

Jongleure, Clowns und Zauberer, Akrobaten, Fakire und Artisten begannen schon am Dienstagmorgen mit dem ersten Training und verblüfften ihre Lehrerinnen und Eltern nicht schlecht!

So liefen schon nach wenigen Minuten die ersten Kinder als Artisten mutig über das Drahtseil und auf Laufkugeln oder als Jäger und mutige Clowns mit großen Schritten durch die Aula und tanzten den „Lachtanz“. Die Fakire stellten sich mit bloßen Füßen auf einen Scherbenhaufen oder ein Nagelbrett und die Jongleure trainierten mit Tüchern und Bällen in der Turnhalle. Dort bauten auch die Akrobaten ihre ersten eigenen Menschenpyramiden und lernten noch weitere Kunststücke kennen. Nur, was die Zauberer an ihrem ersten Trainingstag erlebten, werden die anderen wohl nie erfahren, denn sie haben sich das große Zauberer-Ehrenwort gegeben, keinen der Tricks jemals zu verraten! 😊  Verraten wurden nur Wörter wie „Mülltonnen, Fantasten oder Regenschirm“…

 

In den folgenden Tagen trainierten die Erst- bis Viertklässler fleißig weiter. Die Kunststücke wurden erweitert und ausprobiert und letztlich zu richtigen „Nummern“ zusammengefügt, die später in der großen Aufführung mit Eltern, Großeltern und Freunden ein buntes Zirkusprogramm versprachen. Die Trainer des Circus Tausendtraum motivierten die Kinder zu wahren Mutproben und tollen Leistungen und das tägliche Training war für alle (auch für die Lehrerinnen 😉) der Höhepunkt eines jeden Schulvormittages. Besonders die Proben in der Manege des blau-gelben Sternenzeltes waren ein großartiges Erlebnis, was wohl keiner so schnell vergessen wird.

Nun wohl erst recht nicht, da ausgerechnet an diesem Wochenende alles anders wurde!

Noch am Freitagmorgen in den ersten Generalproben freuten sich alle gleichermaßen, dass trotz der beginnenden Einschränkungen durch das Corona-Virus die Zirkuswoche in den Aufführungen am Wochenende ihren würdigen Abschluss finden würde.

Doch mit dem Beschluss des Landes NRW, die Schulen und Kindergärten ab dem folgenden Montag für die Zeit bis zu den Osterferien zu schließen, war plötzlich klar:

Die Aufführungen mussten abgesagt werden.

Eine Entscheidung, die zwar auf jeden Fall wichtig und richtig war, um die Verbreitung des Virus zu unterbrechen, die aber zunächst auch einmal alle sehr traurig und einige auch wütend machte. Nun würde es keine große Gesamtshow der Kinder geben, worauf sich doch alle so gefreut hatten.

Nun merkte wirklich jedes Kind und jeder Erwachsene, dass irgendetwas anders war…

 

Doch die „Tausendträumer“ wären wohl keine Tausendträumer, wenn sie nicht auch aus dieser Situation wieder das machten, was sie so gut können: Das Beste!

Kurzentschlossen luden sie die Klassen, die noch vor Ort waren, zur letzten Probe der anderen Gruppen ins Zirkuszelt ein und gestalteten dadurch einen würdigen Abschluss der Projektwoche. Auch die Clowns, Akrobaten und Jongleure genossen es noch einmal, das neu Gelernte mit ihren Trainern zu zeigen und sich gebührend voneinander zu verabschieden.

Und wie sagte Olaf, der „Zirkusdirektor der Woche“ so treffend?

„Ja, es ist traurig, dass wir keine Aufführung haben werden. Aber wisst ihr was? Wir haben auch nur die Aufführung nicht! Alles andere hatten wir! Und das kann uns auch keiner mehr nehmen!“

Wie Recht er hat! Zum Glück! 😊 Fünf Tage Zirkusluft und Training mit tollen Menschen, die unser Schulleben sehr bereichert haben… Diese Zeit haben wir erlebt und sie wird uns nicht mehr genommen!

So werden wohl viele Kinder, Eltern und Lehrerinnen diese so besondere Woche trotz allem in sehr guter Erinnerung behalten und es wie die Künstler des Circus Tausendtraum halten und nicht aufgeben, denn…

„… jeder Mensch hat Träume, die er nicht so leicht vergisst…“ (aus dem Tausendtraumlied)

  

Wir wünschen allen Kindern und ihren Familien, dass sie ihre Träume weiter verfolgen und wir uns bald alle gesund in der Schule wiedersehen!

Das wünschen wir auch allen Künstlern des Circus Tausendtraum!

Bleibt gesund und haltet durch! Alles erdenklich Gute für euch!

 

P.S.: Wer mag, kann gerne die Seite www.tausendtraum.de besuchen und dort seine eigenen Wünsche für die Trainer und ihre Kollegen ins Gästebuch schreiben!

Bilder aus dem Training


Login

Benutzername: Passwort: